Vorschule

Vorschulklasse

Die Vorschulklasse am Schulkamp besteht seit 2016 und wird von Frau Meyerhoff, Diplom-Pädagogin, geleitet.
Ab dem Schuljahr 2019/20 können wir an der Schule Schulkamp dauerhaft zwei Vorschulklassen einrichten.

Das Vorschulangebot umfasst fünf Zeitstunden am Vormittag und ist kostenfrei. Eine Nachmittagsbetreuung im Rahmen der GBS ist möglich.

„Hätte ich gewusst, wie toll die Vorschule ist, wäre ich ja schon viel früher gekommen!“
Piet (5 Jahre)

Die Vorschulkinder haben in unserem blauen Vorschulhäuschen viel Platz zum Lernen und Spielen. Neben einem einladenden Klassenraum mit einer Kuschel-/Bücherecke, verfügt die Vorschule über ein großes Spielzimmer, ausgestattet mit Polstern zum z.B. Höhlenbauen, einer Bauecke, einer „Wohnecke“ und Wandspielen. So sind die Räumlichkeiten ideal auf die Lern- und Bewegungsbedürfnisse der Kinder in dieser Altersgruppe zugeschnitten.

Die Vorschule schafft einen fließenden Übergang zwischen Kindergarten und Schule. So lernen die Kinder die Strukturen und Räumlichkeiten der Grundschule kennen. Sie nehmen an Sportveranstaltungen, Schulfesten, Projekttagen, der Literaturwoche etc. teil und lernen zukünftige Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitschülerinnen und -schüler kennen. Auch durch die Patenklasse erhalten die Vorschulkinder Einblicke in schulische Themen und finden oftmals dauerhafte Freunde, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Kinder im Vorschulalter sind besonders wissbegierig, sie nehmen sich und ihre Umwelt bewusster wahr, gestalten Freundschaften neu und wollen sich ausprobieren. Die Vorschule begleitet und fördert die Kinder hier in idealerweise. Die klare Struktur in der Vorschularbeit bietet einen geschützten Rahmen, in dem Neues spielerisch ausprobiert werden kann.

Die Vorschule hat den Bildungsauftrag die emotionalen, kognitiven, motorischen und sozialen Fähigkeiten der Kinder zu fördern und sie in ihrer Persönlichkeitsentfaltung zu begleiten. In (Rollen-) spielen, Gesprächen und Gruppenarbeiten werden sozial-emotionale und sprachliche Kompetenzen ausgebaut und die Grundlagen für ein Demokratieverständnis gelegt. Durch Schreibanbahnung, der Förderung phonologischer Bewusstheit, den ersten Umgang mit Zahlen und Mengen, den Einsatz unterschiedlicher Arbeitsmaterialien und -methoden und der Begegnung mit Literatur, werden die Kinder u. a. auf den Eintritt in die 1. Klasse vorbereitet.

In Projekten zu z.B. den Themen Maus, Apfel, Meer, Jahreszeiten, Frosch und Schmetterling werden grob- und feinmotorische Fertigkeiten gezielt weiterentwickelt und an Themen gearbeitet, die sich an den Interessen der Kinder orientieren. Durch die Einbindung von Experimenten und Naturbeobachtungen (Entwicklung vom Laich zum Grasfrosch im Klassenaquarium), durch Lernausflüge z. B. in das Wasserlabor oder die Tierstation des ZSU (Zentrum für Schulbiologie und Umwelterziehung), wird das Forscherwissen der Kinder geweckt, Wirkzusammenhänge entdeckt und Denkprozesse angeregt.

Sport, Tanz, Kunst, Musik, Kinderyoga, Darstellendes Spiel und die tägliche Freispielstunde bieten weitere Möglichkeiten des Selbstausdrucks und der Entfaltung. Wenn Sie mehr über die Vorschule am Schulkamp erfahren möchten, kommen Sie doch gerne zu unserem Tag der offenen Tür im Herbst. Den genauen Termin erfahren Sie hier auf unserer Website.